Arbeit im Labor / Copyright Hark Orchideen
Mit Barcode gekennzeichnete Blutbeutel

Medizinische Kennzeichnung

Barcode-Barcode-
Darstellung von Zahlen (z.B. Artikel-Nummern) in einem Strich-System(bar: englisch für Strich), das sich zum direkten Einlesen in einen Rechner eignet.
und RFIDRFID
RFID ist eine Technologie für die berührungslose Datenübertragung auf der physikalischen Basis elektromagnetischer Wechselfelder, also Radiowellen. Herzstück der RFID-Technologie ist ein RFID-Transponder. Dieser winzige Computerchip mit Antenne wird auf verschiedenen Objekten angebracht und enthält einen Nummerncode, zum Beispiel den Elektronischen Produktcode (EPC, siehe dort). Gelesen wird der Zahlencode mit einem Lesegerät.
Etiketten können lebenswichtig sein – ob in Blutspendediensten bei der Blutkonservenidentifikation, in Krankenhäusern bei der Patientenidentifikation oder in medizinischen Laboratorien bei der Probenidentifikation – Barcodeetiketten sind im Gesundheitswesen unersetzlich.

Das Produkt

  • Fotosatzetiketten mit medizinisch unbedenklichen (FDA-Zulassung) und diffusionsfreien Klebern 
  • als Set mit mehreren Einzeletiketten erhältlich 
  • hergestellt in Reinraum-Produktion
  • zur Mehrfachanwendung mit doppeltem Kleber erhältlich
  • Farbkennzeichnungen sind möglich
  • Thermotransferetiketten auch zum Selbstdruck erhältlich

 Der Nutzen

  • sichere Identifikation von Patienten und Probenmaterial 
  • sofortiger Zugriff auf komplexe Krankheitsbilder 
  • 100% Ausschluss von doppelten Nummern 
  • effektive Organisation der labortechnischen Abläufe 
  • schnelle medizinische Versorgung 
  • Einsatz auch in Tiefkühlbereichen

 

Julia Brüggen

Julia Brüggen

Senior Technical Sales

04321-8709-37

brueggen@--no-spam--inotec.de

Stefan Meyer

Stefan Meyer

Director Technical Sales

+49 4321 87 09-38

meyer@--no-spam--inotec.de

Zu unseren Kunden zählen u.a.:

- BRK München

- DRK Baden-Baden

- ZIT Hamburg

- DRK Berlin

- Sysmex

Barcode Etiketten

Als BarcodeBarcode
Darstellung von Zahlen (z.B. Artikel-Nummern) in einem Strich-System(bar: englisch für Strich), das sich zum direkten Einlesen in einen Rechner eignet.
oder StrichcodeStrichcode
Die meisten üblichen Codes basieren auf einem Binärprinzip mit einer Anzahl von schmalen und breiten Strichen/Lücken. Die Sequenz dieser schmalen und breiten Striche bzw. Lücken ergibt eine bestimmte numerische oder sogar alphanumerische Aussage. Die Ablesung geschieht optisch. Durch die unterschiedliche Reflexion der schwarzen Striche und der weißen Lücken entsteht im optischen Empfänger ein Impulszug, der dieser Sequenz an Strichen und Lücken entspricht.
wird eine optoelektronisch lesbare Schrift bezeichnet, die aus verschieden breiten, parallelen Strichen und Lücken besteht. Der Begriff „Code“ steht in diesem Fall nicht für VerschlüsselungVerschlüsselung
Datenübermittlung durch RFID-Transponder erfolgt meistens in Klartext. Einige Modelle senden Informationen auch verschlüsselt.
sondern für die Abbildung von Daten in binären Symbolen. Die Daten eines Strichcodes werden mit BarcodeBarcode
Darstellung von Zahlen (z.B. Artikel-Nummern) in einem Strich-System(bar: englisch für Strich), das sich zum direkten Einlesen in einen Rechner eignet.
Scannern oder Kameras maschinell gelesen und weiterverarbeitet.

mehr erfahren

Ceralabel Green

Die Rohkeramiketiketten vom Typ Ceralabel Green sind als Rollenware in unterschiedlichsten Formaten lieferbar. Es handelt sich um sehr flexible Etiketten, die besonders geeignet sind für geformte oder gewölbte Oberflächen. Sie werden im Thermotransferverfahren bedruckt und sind wahlweise bedruckt oder blanko erhältlich.

mehr erfahren