Glossar

Alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Maserung / Flecken

Ungleichmäßige Einfärbung oder Beschichtung von Obermaterialien, ungleichmäßiges Druckbild eines Etiketts.

Matrix (Nadel-)druck

Matrixdrucker (Impactdrucker) werden im allgemeinen als Nadeldrucker bezeichnet. Der Druck wird über kleine Nadeln auf das Substrat gebracht. Durch das mechanische “Einprägen”  der auf den Farbbändern enthaltenen Druckfarbe wird eine besonders gute Verank

MDE

Mobile Datenerfassungs-Einheit: wird oft auch als PDA, Handheld oder Handscanner bezeichnet.

Metallisierte / alubedampfte Folien / Papiere

Kunststoff-Folien oder Papiere, die durch ein Vakuum-Bedampfungsverfahren auf einer Seite mit einer sehr dünnen Metall-/Alu-Schicht versehen wurden.

Middleware

Teil des RFID-Systems, das das Lesegerät mit dem Backend verbindet.

Mobiles Datenterminal (MDT)

Datenendgerät, in dem die erfassten Daten lokal gespeichert und anschließend gesammelt auf eine Basisstation übertragen werden. Das MDT arbeitet im Gegensatz zum Funkterminal nicht online, sondern offline.

Modul

Das schmalste Element in einem Strichcode wird als Modul bezeichnet. Breite Striche oder Lücken werden als ein Mehrfaches des Moduls berechnet.

Modulbreite X

Gibt die Breite des schmalsten Elements an. Z. B.: X = 0,33 mm.

Multiplexer

Mit einem Multiplexer kann man mehrere Antennen an einem RFID-Reader betreiben. Dabei ist eine Reihenfolge einstellbar, in der die Antennen aktiviert und wieder abgeschaltet werden. Generell werden immer zwei sich gegenüberliegende Antennen aktiviert. Die Nutzung eines Multiplexers verhindert, dass sich die Antennen gegenseitig stören, reduziert die Kosten für den RFID-Reader, die zur Abdeckung des gegebenen Feldes ohne Multiplexer benötigt werden. Dadurch kann der Anwender die Kosten des RFID-Systems reduzieren.


© 2012 inotec - made by ideenwerft