Behälterkreisläufe: Dank eindeutiger Kennzeichnung nachhaltig vom Spritzguss bis zum Recycling

Die Lebensmittelindustrie setzt genauso auf sie wie die Automobilproduktion: wiederverwendbare Behälter. Ob als KLT-, ESD- oder MTV-Lösung - Kunststoffbehälter sind hart im Nehmen, leicht zu reinigen, einfach in der Handhabung und durch ihren vielfachen Einsatz außerdem gut für die Umwelt.

Mit ihnen lassen sich Kreisläufe in Produktion oder Logistik effizient gestalten. Dank smarter Label mit z. B. RFID-Funktion sind sie außerdem jederzeit eindeutig identifizierbar, was absoute Transparenz schafft.

Die Kennzeichnung ist aber nicht nur dann wichtig, wenn der Behälter im Einsatz ist. Schon vorher lässt sich via Label etwa die Information hinterlegen, wann er hergestellt und in den eigentlichen Kreislauf aufgenommen wurde. Und auch danach ist die eindeutige Kennzeichnung noch wertvoll, kann damit doch der Zeitpunkt des Recyclings bestimmt werden.

Mithilfe von inotec-Labellösungen lässt sich also der komplette Lebenszyklus des Behälters abbilden und zu jedem Zeitpunkt nachvollziehen - von dem Moment, in dem aus dem Rohmaterial ein Behälter wurde bis zu dem Moment, in dem der Behälter recycelt wird und die enthaltenen Rohstoffe erneut dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden.

Erfahren Sie in unserem neuen Label Guide noch mehr über unsere Angebote im Bereich nachhaltige Behälterkennzeichnung und laden Sie sich dort auch kostenlos weiteres Informationsmaterial herunter. Ihre individuellen Fragen beantwortet Ihnen gern inotec Sales Director Stefan Meyer unter 04321/870938 oder per Mail an meyer@inotec.de

Zurück

Newsletter abonnieren