Dauerhafte KLT Kennzeichnung mit RFID Etiketten von... - inotec

Dauerhafte KLT Kennzeichnung mit RFID Etiketten von inotec

Kleinladungsträger werden seit vielen Jahren in der Logistik der Automobilhersteller und der Zulieferindustrie genutzt. Jetzt setzten der Verband der Automobilindustrie bzw. der Arbeitskreis AutoID und das Center of Competence Packaging die dauerhafte Kennzeichnung aller neu in den Umlauf gebrachten Kleinladungsträger voraus. Gut, wenn man vorbereitet ist.

Die Automobilindustrie nutzt Kleinladungsträger in unterschiedlichen Größen und Formen. Um die Behälter-IDs in jedem Kreislauf zukünftig sicher und präzise lesbar zu machen, haben sich der Verband der Automobilindustrie (VDA) bzw. der Arbeitskreis AutoID und das Center of Competence Packaging (C0C) darauf geeinigt, Kennzeichnungen künftig dauerhaft in die Kleinladungsträger zu integrieren. Auch der Einsatz von RFID Technik im Behältermanagement der Supply Chain wurde geregelt und in der Empfehlung 5501 der VDA festgehalten. Mehr Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der VDA.

Passend zu den neuen Richtlinien bieten wir Inmould-und Klebeetiketten für alle zum Einsatz kommenden Materialien an, aus denen KLTs heute hergestellt werden, wie z.B. PP-Copolymer, ABS TPU etc. Auch für ESD Behälter haben wir spezielle Lösungen. Außerdem unterstützen wir die Datenstandards ISO/IEC und GS1 und können die Etiketten auch als RFID Inmould Etikett, für die direkte Einbringung in das Spritzgusswerkzeug anbieten. Unsere Lösungen widerstehen allen Umwelteinflüssen, funktionieren auch über Jahre einwandfrei und können im hochauflösenden Digitaldruck und individuell produziert werden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch die dauerhafte Kennzeichnung mit einem fest verbundenen RFID Etikett auf dem Behälter, ist eine Identifizierung mehrerer Behälter gleichzeitig (Pulklesung) und ohne Sichtkontakt möglich. Durch ihre hochwertige Verarbeitung widerstehen sie auch hohen mechanischen Belastungen, widrigen Bedingungen wie Staub, Schmutz, UV Strahlung, Nässe und der jeweiligen Behälterreinigung. Und dank der automatischen Erfassung können die Behälter durchgehend verfolgt und gebucht werden. Die kontinuierliche Behälterinventur erlaubt eine bedarfsgerechte Planung und Steuerung der Behältermengen und die Inhalte können automatisch in den IT-Systemen der Materialwirtschaft mit der Behälter-ID verknüpft werden.
 

Zurück

Newsletter abonnieren