Wie Barcode- und RFID Etiketten logistische Abläufe... - inotec

Wie Barcode- und RFID Etiketten logistische Abläufe optimieren können

Der Norden ist ein wichtiger Logistikstandort

Die Metropolregion Hamburg boomt und das ist nicht zuletzt dem Bereich Logistik zuzuschreiben. Der Norden weist eine ideale Infrastruktur auf mit den Häfen Hamburg, Kiel und Lübeck, dem Flughafen Fuhlsbüttel sowie dem gut ausgebauten Straßen- und Schienennetz. Beste Bedingungen also für die Logistik, die einen der großen Wachstumsmärkte der Region darstellt.

So ist es auch nicht weiter erstaunlich, dass mit der TransFairLog nun erstmals eine internationale Fachmesse für Transport- und Logistikmanagement in den Norden Einzug hält und vielen regionalen Ausstellern ein passendes Forum bietet.

Von Profis  getestet und für gut befunden

Das in Neumünster ansässige  Unternehmen inotec hat sich bereits vor über 30 Jahren auf die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Barcode und RFID Lösungen spezialisiert. Unerlässliche Hilfsmittel in der Logistik, um Arbeitsprozesse zu optimieren und den Weg der Waren und Güter rückverfolgen zu können. Wer heute wettbewerbsfähig sein will, muss sowohl schnell als auch flexibel agieren können und eine moderne Lagerhaltung führen. Gerade im Bereich der Intralogistik haben sich inotecs Barcode Etiketten bewährt. „Uns ist es wichtig, mit dem Kunden gemeinsam die Problematik zu erörtern, um ihm dann die bestmögliche Lösung anbieten zu können“, so Stefan Meyer, Technischer Vertriebsleiter bei inotec. Dass dies dem Unternehmen sehr gut gelingt, demonstrieren zahlreiche Anwendungsbeispiele. Im Zuge der Einführung der mobilen Datenerfassung, wollte MAN Diesel & Turbo in Oberhausen auch sein Lager modernisieren. Regalplätze sollten neu gekennzeichnet werden und so wurden diverse Etiketten von den Mitarbeitern unter Realbedingungen getestet. Entschieden hat man sich letztlich für die Multilevel Etiketten von inotec, die alle gewünschten Anforderungen erfüllen konnten. Mit nur einem Mehrplatz-Etikett können alle Ebenen eines Regals auf der ersten Traverse gekennzeichnet werden. Die farbliche Ebenzuordnung vereinfacht den Mitarbeitern zudem optisch die Zuordnung und der schräg gestellte Barcode verhindert Fehlerlesungen.  „Dieser Etikettentyp ist für mich die ideale Lösung“, urteilt der bei MAN für die Logistik verantwortliche Malte Sietz, „denn die visuelle Unterstützung trägt zu einer schnelleren Prozesszeit sowie zu einer Verringerung der Fehlerrate bei.“

In der Höhe und am Boden

Doch die norddeutschen Logistikexperten bieten natürlich ein weitaus größeres Spektrum an Lösungen an: in einem Blocklager beispielsweise, wo die Waren schnell umgeschlagen werden, arbeitet man meist ohne Regale. Hier wird die Ware auf Paletten eingelagert und die Lagerkennzeichnung befindet sich entweder in Deckenhöhe oder auf dem Boden. Auch hier bietet inotec für jede Problemstellung das passende Produkt. Retroreflektieren Etiketten in der Höhe ermöglichen das Scannen des Lagerplatzes aus bis zu 15 m Entfernung. Für die Bodenmarkierung haben die Neumünsteraner sich auch eine sehr spezielle Lösung einfallen lassen: das sogenannte FloorBlock Set. Es besteht aus einem Metall- oder Kunststoffrahmen mit abgerundeten Ecken, in dessen mittige Vertiefung das Barcode-Etikett geklebt wird. Der Rahmen wird mittels Spezialschrauben am Boden befestigt. In viel befahren Lagerbereichen kann das Etikett durch eine Plexiglasauflage vor mechanischer Beanspruchung geschützt werden. „Wir suchten nach einer haltbaren Lösung, um Palettenplätze dauerhaft zu kennzeichnen. Klebeetiketten allein halten dem Staplerverkehr nicht stand, da sie sich nach einiger Zeit lösen und ersetzt werden müssen. Das FloorBlock System ist extrem widerstandsfähig, die Barcodes sind dauerhaft lesbar!“, freut sich Herr Lange, Leitung IT von Getränke Hoffmann. Europaweit wurde dieses System bereits 50.000-mal installiert.

Optimales Behältermanagement

Auch in Sachen Behältermanagement ist inotec aktiv. Schwund, Fälschungen, Kosten und Behälterverluste sind akute Problemstellungen im Behältermanagement. Oft können Firmen nicht rückverfolgen, über wie viele Behälter sie eigentlich verfügen und wo diese sich befinden. „RFID-gestütztes Behältermanagement sorgt für Optimierung: Informationen über Standort, Umlaufzeiten und Bestand des Behälterpools sind jederzeit abrufbar und sorgen für Transparenz in der logistischen Prozesskette“, erklärt Marcus Muschke, RFID Experte bei inotec. Inotec bietet verschiedene Produkte an wie beispielsweise die Inmould RFID Etiketten, die während des Herstellungsvorgangs in den Behälter integriert und somit untrennbar mit diesem verbunden werden. Auch das Ino-Tag Diotough Etikett eignet sich hervorragend für die Mehrwegbehälter, die hauptsächlich in der Lebensmittel-, Pharma- und Industriebranche eingesetzt werden.  Neu sind die RFID Steckkarten, die man von defekten Behältern wieder entfernen kann.

Aber das Produktportfolio des Unternehmens erstreckt sich noch auf viele weitere Bereiche wie beispielsweise sogenanntes Rental Equipment. Zur Inventarisierung müssen Gegenstände gekennzeichnet werden. Auch hier kann aus einer Vielzahl von Lösungen die passende gewählt werden.

Produktschutz durch Etiketten

Eine weitere Produktinnovation ist das DioVoid Etikett. Dieses neuartige Siegeletikett ist natürlich nicht nur für den Produktschutz wie beispielsweise in der Automobil- und Zulieferindustrie geeignet. Grundsätzlich biete es Produktsicherheit auch in der Logistikkette, da Zugriffe Dritter mit irreversiblen optischen Effekten auf den ersten Blick sichtbar sind. Auch Dokumente bzw. Umschläge können somit hervorragend geschützt werden. Hier bieten sich beispielsweise vertrauliche Dokumente im Bereich der Justiz an. Auch kann das DioVoid als Garantiesiegel verwandt werden. Soll ein Markenprodukt nur von Spezialisten gewartet werden, ist der Zugriff des Laien sofort sichtbar, wenn er das Etikett ablösen muss. Im Bereich Versand kann so ein Siegeletikett gewährleisten, dass der Empfänger auf den ersten Blick erkennt, ob seine Bestellung auch erstmals von ihm geöffnet wird.

Ein Etikett und viele Möglichkeiten! Wer mehr darüber erfahren möchten, kann sich einen Überblick auf der TransFairLog verschaffen. Inotec finden Sie in Halle A4 Stand 560.

Zurück

Zur Newsletteranmeldung

Regalkennzeichnung bei MAN in Oberhausen