Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Berührungslose Objektidentifikationslösungen für jede Herausforderung

Ob Mehrwertlösungen, Etiketten für jede Belastung oder Spezialanwendungen – wenn es um hochwertige RFID-Etiketten geht, ist inotec der perfekte Partner. Wir haben immer die passende Lösung. Für jeden Einsatz und jede Herausforderung. inotec-RFID-Label werden unter härtesten Bedingungen getestet und sind bereits millionenfach im Einsatz – erfolgreich und zuverlässig.

Individuell angefertigt, umfassend geprüft und garantiert lösungsorientiert – einfach nur Etiketten herzustellen ist uns zu einfach. Bei inotec sorgen wir dafür, dass Sie sich nicht sorgen müssen. Von der Forschung über die Herstellung und Installation bis hin zu speziellen Schulungen und Langzeit-Services.

Immer individuell und immer Made in Germany.

DER INOTEC-RFID-VORTEIL

  • kundenindividuelle Entwicklungen
  • Machbarkeits- und Lebensdauerchecks
  • Installation, Bestandsmanagement und Langzeitservice
  • spezielle Schulungen, Trainings und Vorträge
  • unübertroffen hohe Produktqualität
  • Und wenn es etwas noch nicht gibt, finden wir gemeinsam eine Lösung.

inotec-RFID-Lösungen: Unsere Premium-Produkte

Überzeugende Argumente für inotec-RFID-Etiketten

  • hochwertige RFID-Etiketten nach individuellen Anforderungen produziert
  • hochauflösender Digitaldruck, Thermotransferdruck oder blanko
  • verschiedene Materialien wie Papier, Polyester, Polycarbonat u. a.
  • individueller Kleber für optimale Haftung
  • UHF 860 - 960 MHz, HF 13,56 MHz
  • RFID-Chips programmiert und RFID-Inmould

Radio-frequency identification (RFID) - Wie funktioniert das?

RFID-Transponder auslesen

RFID-Transponder verfügen über einen mindestens einmal beschreibbaren und beliebig oft auslesbaren Speicher, der die unveränderliche Identität des Objekts enthält. In Transponder mit beschreibbarem Speicher können außerdem während der Nutzung weitere Informationen gespeichert oder vorhandene angepasst werden. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen aktiven und passiven RFID-Tags, wobei passive Tags ausschließlich über die Hochfrequenzenergie der Antenne während des Kommunikationsvorgangs mit Spannung versorgt werden, wohingegen aktive Tags zusätzlich über eine eingebaute Batterie verfügen.

RFID-Transponder gibt es für verschiedene Frequenzbereiche:

  • Langwelle bei 125-134 kHz
  • Kurzwelle bei 13,56 MHz
  • UHF bei 865-869 MHz (europäische Frequenzen) 

Vorteile der RFID-Technologie

Der größte Vorteil der RFID-Technologie: es muss kein Sichtkontakt zwischen dem Objekt und dem Lesegerät bestehen. Das ermöglicht, neben einer einfacheren Auslesung der Daten, vor allem auch Pulkauslesungen bzw. -erfassungen. So können mehrere Objekte, z. B. große Mengen gekennzeichneter Ladungsträger wie Mehrwegbehälter, gleichzeitig ausgelesen werden. Das bedeutet eine extreme Zeitersparnis für die Mitarbeiter im Warenein- und -ausgang, da sie nicht jeden Behälter einzeln scannen müssen, sondern die Erfassung mithilfe sog. RFID-Gates automatisch und wesentlich schneller durchgeführt wird. Sollten Sie sich für eine Demonstration einer Pulkerfassung interessieren, sprechen Sie uns gerne an!

RFID-Etiketten - typische Anwendungsbeispiele

RFID-Etiketten können in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden. Nachfolgend ein paar Beispiele aus der Industrie, dem Handel, der Medizin und dem Sport:

  • Fahrzeugidentifikation Personenidentifikation (z. B. Ausweis, Reisepass, Zugangskontrolle)
  • Echtheitsmerkmale für Medikamente
  • Kennzeichnung von Leiterplatten Textil- und Bekleidungsindustrie sowie Accessoires und Schmuck 
  • Tieridentifikation
  • Waren- und Bestandsmanagement in der Logistik, in Bibliotheken und Archiven, im Einzelhandel
  • Positionsbestimmung in der Industrie oder auch in der Krankenhauslogistik
  • Zeiterfassung (z. B. auch im Hochleistungssport)
  • Müllentsorgung
  • Zutritts- und Zugriffkontrolle