Dauerhafte Kennzeichnungslösungen für Medizinprodukte, Krankenhäuser, Praxen, Labore sowie Pflege- und Rehaeinrichtungen

Klinisch sicher und absolut rechtskonform

Ob im Krankenhaus oder Labor, bei Medizinprodukten oder in der Pharmaindustrie: Eine korrekte und eindeutige Kennzeichnung erleichtert im medizinischen Umfeld nicht nur die Arbeit, sondern kann sogar Leben retten. In Zeiten steigenden Kostendrucks in Krankenhäusern und Kliniken sowie stetig wachsenden regulatorischen und gesetzlichen Anforderungen an Medizinprodukte und Medikamente stellt sie nämlich sicher, dass Patient*innen jederzeit die optimale Pflege zuteilwird.

Barcode- und RFID-Lösungen von inotec bieten genau das – und noch einiges mehr. Vertrauen Sie auf die langjährige Erfahrung und ein breites Spektrum an Labeln, die speziell an die Herausforderungen im Gesundheitswesen angepasst sind. Ganz gleich welche mechanische, thermische oder chemische Belastung es zu überwinden gilt, gemeinsam finden wir eine passgenaue Lösung zur Kennzeichnung Ihrer Medizinprodukte. Von Blutbeuteletiketten bis hin zu Tamper Evidence bieten wir Beratung, Entwicklung und Produktion aus einer Hand. Auch Informationen zur Kennzeichnung im Rahmen der UDI (die verbindliche Unique-Device-Identification-Richtlinie der EU) erhalten Sie bei uns.

Der inotec-Vorteil

  • individuell angepasste Kennzeichnungslösungen für aktuelle Herausforderungen (Asset Tracking, Produktschutz, Serialisierung und Tamper Evidence)
  • eineindeutige Kennzeichnung zur Umsetzung geltender Richtlinien (z. B. UDI)
  • ISEGA-zertifizierte, medizinisch unbedenkliche und diffusionsfreie Kleber
  • robuste und langlebige Label für anspruchsvolle Anwendungen ohne Veränderung der Produktoberfläche
  • Produkttests im hausinternen Label-Competence-Center
  • Beratung, Rundum-Service und Langzeitbegleitung durch unsere Expert*innen

UDI: Neue Pflichten zur Kennzeichnung von Medizinprodukten

Die Übergangsfrist ist vorbei: Ab Mai 2021 müssen alle Medizinprodukte sukzessive eine eindeutige Produktnummer tragen, beginnend mit Klasse III. Sie wird maschinenlesbar (z. B. als Datamatrix-Code) auf dem Produkt und/oder der Produktverpackung aufgebracht. Die Klassen II und I folgen später. Mit inotec Barcode- und RFID-Lösungen sind Sie dabei auf der sicheren Seite. Vom Einzel-Etikett für nachträgliches Labelling bis hin zum kompletten Produkt-Etikett erhalten Sie bei uns UDI-konforme Kennzeichnungslösungen für Medizinprodukte. Immer individuell anpassbar und maximal flexibel, zum Selbstdrucken oder fix und fertig von uns. Oder nutzen Sie doch gleich die Chance und wandeln Sie die UDI-Anforderungen in einen echten Wettbewerbsvorteil um: Optimieren Sie Ihre Prozesse in Einkauf, Logistik und Produktion durch eindeutige Produktkennzeichnung z. B. mit moderner RFID-Technologie und seien Sie der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus.

Die passende Kennzeichnung für Inventar und Medizinprodukte

Für die dauerhafte Kennzeichnung und die damit einhergehende lückenlose Nachverfolgbarkeit von z. B. Blutbeuteln oder Proben stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die in unterschiedlichen Einsatzbereichen ihre Stärken haben. Welche gewählt wird, hängt also vor allem von der Verwendung des zu kennzeichnenden Produktes ab. Gängig ist die Unterscheidung zwischen Kennzeichnung mittels Laser und Kennzeichnung mittels Etikett (Barcode oder RFID). Beide sind abrieb- und chemikalienbeständig und können auf verschiedensten Materialien sowie kleinsten Flächen angewendet werden. Wir haben die weiteren Vor- und Nachteile beider Methoden einmal gegenübergestellt.

Kennzeichnung mittels Laser

Kennzeichnung mittels inotec-Digitaldruck-Etiketten

Vorteile

  • Automatisiert in die Produktionslinien integrierbar
  • Bei vorhandenem Gerät: Beschriftung schnell und Just in Time realisierbar
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Umweltfreundlich, da ohne Folien und Kleber umsetzbar

Vorteile

  • Sehr gute Haltbarkeit auf den unterschiedlichsten Oberflächen
  • Keine Veränderung der Oberfläche durch das Etikett
  • Sehr gute Lesbarkeit durch maximalen Kontrast
  • Farbgestaltung und Design möglich
  • Rundum-Service: Beratung, Druck & Qualitätsgarantie

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten des Geräts
  • Schulung/Einweisung des Personals nötig
  • Kennzeichnung inkl. Qualitätsmanagement müssen inhouse umgesetzt werden

Nachteile

  • Nicht einsetzbar bei Reinigung im Autoklaven (z. B. Operationsbesteck)

 

Während der Laser vor allem sinnvoll für die Kennzeichnung sehr intensiv zu reinigender Produkte wie z. B. Operationsbesteck ist, bieten sich unsere Etiketten für nahezu alle anderen Anwendungen der Medizintechnik   an. Viele davon können natürlich ebenfalls per Laser gekennzeichnet werden, während es andersherum in manchen Fällen auch sinnvoll sein kann, chirurgische Instrumente eben doch mittels RFID-Lösungen zu labeln. Dennoch bieten Etiketten von inotec jede Menge Vorteile: Sie halten nämlich nicht nur Hitze und Kälte aus, sondern sind auch ISEGA-zertifiziert, medizinisch unbedenklich und können sogar im Selbstdruckverfahren just in time erstellt werden. Und die Verwendung auf Medizinprodukten ist nur eine Anwendungsmöglichkeit. Denn auch im Patient*innenmanagement, Asset Tracking, Produktschutz oder Verbrauchsmittelmanagement können Etiketten punkten.

 

Gut beraten: Kennzeichnungslösungen von inotec für Krankenhäuser, Labore und Praxen

Welche Methode Sie zur Kennzeichnung und der Umsetzung der UDI-Richtlinie wählen, hängt stark von den zu kennzeichnenden Geräten und Produkten ab. Deshalb können und wollen wir an dieser Stelle auch keine generelle Empfehlung aussprechen. Sowohl Laser als auch Etiketten haben ihre Daseinsberechtigung und bieten sichere und effiziente Möglichkeiten zur Kennzeichnung. Dennoch sind Etiketten durch die umfangreichen Möglichkeiten, die Barcodes und RFID-Systeme heute bieten, gerade für die Medizin- und Pharmaindustrie äußerst attraktiv. Mit unseren individuell auf Ihre Gegebenheiten zugeschnittenen Labellösungen, die wir vorab ausgiebig in unserem hauseigenen Label-Competence-Center testen, setzen Sie nicht nur geltende Rechtsvorgaben um, sondern optimieren gleichzeitig noch Ihre internen Abläufe. Lassen Sie sich unverbindlich von unseren erfahrenen Expert*innen beraten und investieren Sie in die Sicherheit Ihrer Produkte und die Zukunft Ihres Unternehmens.

 

Kirstin Heidenwag
Ihre Medizintechnik-Expertin
Kirstin Heidenwag

Business Development Medical & Pharma

04321-87 09-19

heidenwag@inotec.de

Medizin & Pharmazie

Alles im Blick - mit Inventar- und Verbrauchsmittellösungen von inotec

20.10.2020

Von der Betriebsausstattung über Arbeits- und Verbrauchsmittel bis hin zum Lagerinventar – immer wenn es darum geht, den Überblick über eine große…

Weiterlesen
Medizin & Pharmazie

Auf der sicheren Seite - auch bei der UDI-Kennzeichnung

15.10.2020

Ab Mai 2021 müssen Medizinprodukte sukzessive eine eindeutige Produktnummer tragen, beginnend mit Klasse III.

Weiterlesen
Termine

UPDATE: RFID & Wireless IoT tomorrow 2020 findet digital statt

13.10.2020

Das Live-Event am 27. und 28.10.2020 wurde abgesagt. Stattdessen findet die Messe digital statt. Weitere Details dazu wird der Veranstalter in Kürze…

Weiterlesen
Branchen

Case Study: RFID-Kennzeichnung für die Automobilindustrie

30.09.2020

Kleinladungsträger (KLT), die im Automotive-Bereich eingesetzt werden, müssen ganz besonderen Anforderungen gerecht werden.

Weiterlesen