Glossar

Alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Sandwich-Verbund

Dreilagige Selbstklebekonstruktion, bei der nach der Verklebung der beiden oberen Lagen das oberste Etikett abgezogen und nocheinmal aufgeklebt werden kann

Scanner

Im Bereich RFID: Ein elektronisches Gerät, das Funkwellen senden und empfangen kann. Wird es mit einem digitalen Signalprozessor kombiniert, der die Wellen in Informationsbits umwandelt, wird der Scanner als Reader bezeichnet. Im Bereich Barcode: Allgemeine Bezeichnung für ein Gerät, das einen Laserscanner (Laserabtaster) integriert hat. Diese Geräte können stationär sein oder auch mobil. Scanner wandeln optische Informationen in elektrische Signale um und übertragen diese für eine nachfolgende Decodierung an einen Computer. Antenne, Transmitter (oder Exciter) und Receiver sind integrale Bestandteile des Scanners.

Scherfestigkeit

Widerstand eines Haftklebstoffs gegen statische Belastung (Gewicht) in der Ebene des Etikettenmaterials.

Schmetterlingseffekt

Unerwünschtes Ablösen der Etikettenecken von der beklebten Oberfläche.

Schreib-/Lesegeräte

Bei vielen Anwendungen ist es erforderlich, dass bei der Speicherung oder Änderung von Daten auf einem Transponder dieser an dem zu identifizierenden Objekt verbleiben muss. Transponder mit dieser Funktionalität sind wieder programmierbar und werden als Schreib-/Lese-TRansponder, Speicherkarten oder Speichermodule bezeichnet. Schreib- / Lesegeräte ( Reader, Writer) dienen der Abfrage der Informationen von Tags sowie Speicherung von Informationen im Tag-Speicher. Im Rahmen dieser Arbeit wird grundsätzlich zwischen stationären Schreib-/Leseeinheiten (z.B. in einem Gate) und mobilen Schreib-/Leseeinheiten (MDE, Handheld) unterschieden.

Schreibgeschwindigkeit

Die Geschwindigkeit, mit der Daten auf einen Transponder übertragen, in den Speicher dieses Transponders geschrieben und als korrekt verifiziert werden. Angegeben wird die Geschwindigkeit als durchschnittliche Anzahl von Bits oder Bytes, die pro Sekunde bis zur vollständigen Durchführung der Transaktion übertragen werden.

SEDAS

Sendungsdaten-Austausch System

Selbstüberprüfender Strichcode

Ein Strichcode, der eine Überprüfung jedes Zeichens zuläßt, entsprechend eines vorgegebenen Algorithmus. Selbstüberprüfende Strichcodes sind eigensicher. Dies bedeutet, daß eine Veränderung eines Zeichens als Fehler erkannt wird und dadurch zu einer Nichtlesung führt. Zwei zugleich auftretende gegensätzliche Veränderungen innerhalb eines Zeichens und einer Abtastlinie können zu einer Falschlesung aufgrund von Substitution führen. Durch Einsatz einer Prüfziffer kann der Substitutions-fehler erkannt werden.

Sensor

Ein Gerät, das auf einen physikalischen Reiz reagiert und ein elektronisches Signal produziert. Siehe auch „Scanner“.

Sicherheitsetikett

Fälschungssicheres Etikett - Begriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Etiketten, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften dem Diebstahlschutz dienen oder Produkte fälschungssicherer machen sollen.

Siebdruck

Druckverfahren, bei dem die Farbe durch ein feinmaschiges Gewebe auf das zu bedruckende Material gepreßt wird.

Silikonpapier

Mit Silikon beschichtetes Material. Es sorgt dafür, daß die Etiketten ebenso wie das Gitter leicht abgezogen werden können.

SKU

Eine Stock Keeping Unit ist eine Identifikationsnummer in der Lagerverwaltung. Jedes Produkt im Lager wird vom Händler mit einer SKU versehen. Diese SKU wird dann benutzt, um ein Produkt aus dem Lager zu bestellen, den Standort zu bestimmen und den Bestand zu verwalten. Jedes Produkt und jede Variante eines Produkts hat eine eigene SKU, etwa für verschiedene Farben oder Modelle.

Smart Label

Das Smart Label ist eine Kombination aus Barcode-Etikett und passivem RFID-Tag.

Smart Shelfs

Smart Shelfs sind mit RFID-Lesegeräten ausgestattete intelligente Regale. Sie sind in der Lage, falsch eingestellte Waren automatisch zu erfassen. Außerdem können Leerstände - so genannte Out-Of-Stock-Situationen -vermieden werden, indem die Anzahl der vorhandenen Artikel im Regal erkannt wird. Das System kann bei Bedarf, einen Mitarbeiter automatisch darauf hinweisen, dass der bestimmte Artikel im Regal wieder aufgefüllt werden muss.

Speicherkarte

Ein wieder programmierbarer Transponder oder Transponder mit Schreib-/Lesefähigkeit oft in der Größe einer Kreditkarte

Spender

Gerät zur automatischen oder manuellen Etikettierung

Stammdaten

Stammdaten bezeichnen einen statischen Teil der im Lagerverwaltungssystem verwalteten Dateien. Diese Daten werden nicht durch Vorgänge im Lager verändert und werden deshalb als statisch bezeichnet. Sie unterliegen eigenen Verwaltungsfunktionen innerhalb der Stammdatenverwaltung. Diese Funktionen betreffen das Eingeben neuer Sätze, die Veränderungen bestehender und Ausgabe des kompletten oder eines Teils des Datenbestands. Stammdaten sind für Artikel, Ladehilfsmittel, Lagerplatz, Mitarbeiter, Arbeitsmittel usw. in einer Lagerverwaltung erforderlich.

Stanzblech

Flexible Stanzplatte zum Einsatz auf Magnetzylindern, Magnetfundamenten oder sonstigen Sondervorrichtungen.

Stanzung

Schneiden bzw. Stanzen von Etiketten mit einem Bandstahlschnitt oder einer Rotationsstanze.

< zurück Seite 1 Seite 2 weiter >

© 2012 inotec - made by ideenwerft