Glossar

Alle 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Tack

Initial Tack, englisch für Anfangshaftung: Klebkraft, die ein Etikett aufweist, das ohne Anpreßdruck auf eine Fläche aufgebracht wurde.

Tag

(Engl. = Kennzeichnung) Tag ist eine gängige Bezeichnung für den RFID-Transponder

Tag-it Transponder

Transponder für den Einmalgebrauch, die hierfür in Etiketten, Aufklebern und Fahrkarten einlaminiert sein können.

Tags

Englische Produktbezeichnung für Anhängeetiketten.

Terminal

Geräte zum Lesen und Schreiben von RFID-Transpondern werden als Terminal bezeichnet. Es gibt auch mobile Terminals.

Thermodirektdruck

Beim Thermodirektdruck werden die Wärmeimpulse vom Thermokopf auf ein thermoreaktives Papier übertragen. Sie lösen dort eine chemische Farbreaktion in der speziellen Thermoschicht des Haftverbundes aus.

Thermotransferdruck

Der Thermotransferdruck verwendet Transferfolien, die mit Farbe beschichtet sind. Diese Farbschicht wird durch die Wärmeeinwirkung eines Heizelementes übertragen. Ein besonderes Merkmal des Thermotransferdrucks ist somit der flächige Farbauftrag, der eine

Tiefdruck

Druckverfahren, bei dem die Druckelemente vertieft (graviert, gestochen, geätzt) in dem Druckzylinder liegen

Tiefkühl-Klebstoff

Klebstoff, der die gute Haftung eines selbstklebenden Etiketts auf einem kalten Substrat gewährleistet

Tracking and Tracing

Pakettransport und Paketnachforschung (Sendungsverfolgung) bei Paket-Dienstleistern. Damit kann sich der Kunde jederzeit über den aktuellen Status einer Bestellung und Sendung informieren.

Transparenz

Maß für die Lichtdurchlässigkeit einer Probe.

Transponder

Englische Abkürzung für „TRANSceive and resPOND“. Jedoch ist dies ein Kunstwort aus den Begriffen Transmitter und Responder (andere gängige Bezeichnungen sind u.a. RFID-Etiketten oder Tags).

Transponder-Etiketten

Unsichtbare Transponderintegration in ein Etikett (s. auch Tag-it Transponder). Merkmale: Lesen und Schreiben berührungslos und ohne Sichtkontakt; Gleichzeitiges Lesen von mehreren Transpondern; Größere Datenmenge direkt am Produkt verfügbar; Erhöhte Prozesssicherheit, nahezu 100 % Erstleserate

Trennlücke

Die Lücke zwischen dem letzten Strich eines Zeichens und dem ersten Strich des nächsten Zeichens eines diskreten Strichcodes.

Trennschicht

Beschichtung, die auf das Trägermaterial aufgetragen wird, um die einfache Trennung von Haftklebemassen zu ermöglichen.(WdE)


© 2012 inotec - made by ideenwerft